Zirbenholz – natürlich gut schlafen

Zirbenholz

Die Zirbe ist ein einzigartiger Baum, der im Hochgebirge der Alpen und Karpaten zu finden ist. Bekannt ist das Kieferngewächs, das ein stolzes Alter von rund 1.000 Jahren erreichen kann, auch als „Königin der Alpen“. Ein Titel, den die Zirbe redlich verdient. Das liegt nicht nur an ihrer majestätischen Optik, sondern auch am positiven Einfluss  vom Zirbenholz auf das menschliche Wohlbefinden. Ein Vorteil, der den Menschen bereits seit vielen Jahrhunderten bewusst ist, mittlerweile aber auch wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

Pinosylvin – Das Wundermittel aus der Natur

Das Geheimnis der Zirbe liegt tief verborgen in ihrem Inneren. In Holz, Harz und Nadeln befindet sich eine Substanz namens Pinosylvin, die mit einer Vielzahl an positiven Eigenschaften und Einflüssen aufwarten kann. Dieser Inhaltsstoff ist ausschließlich in der Zirbe zu finden und wirkt positiv auf den menschlichen Organismus.

Auffällig ist zunächst der charakteristische, würzige Duft, der durch die Substanz frei wird. Gleichzeitig weist das Pinosylvin eine stark antibakterielle Wirkung gegenüber schädlichen Organismen wie Pilzen oder Bakterien auf. Unter fünf Holzarten bewies Zirbe eindeutig die am meisten bakterienhemmende Wirkung, nach einigen Stunden verschwinden die Keime sogar von selbst. Auch für Brotkästen ist Zirbe ideal geeignet, da die Haltbarkeit durch die antibakterielle Wirkung verlängert werden kann.

Zirbenholz eignet sich sehr gut für Badezimmer oder Saunaräume, vor allem, weil sich Zirbe unter Einfluss von Feuchtigkeit im Gegensatz zu anderen Hölzern nur in geringem Maße ausdehnt. Man spricht von einem geringen Quellverhalten der Zirbe, und somit von einer vorteilhaften Eigenschaft für Bäder und Nasszellen.

Zirbenholz steigert das Wohlbefinden

Der größte Vorteil ist der positive Einfluss auf den menschlichen Körper. Diese Wirkung war schon unseren Vorfahren bekannt, und wurde vor einigen Jahren in objektiven Studien tatsächlich nachgewiesen. Zu einer der populärsten Studien zählt dabei die Untersuchung der Wissenschaftler der Joanneum Research, die anhand ihrer Tests an 30 Probanden die positiven Aspekte des Zirbenholzes nachweisen konnten.

Der grundsätzliche Ablauf war relativ einfach: Die Studienteilnehmer verbrachten die Nächte in Schlafzimmern, die entweder mit Zirbenholz oder gewöhnlichen Holzarten eingerichtet waren. Anschließend wurde die Belastungs- und Erholungsfähigkeit untersucht.

Die Studie konnte den Nachweis erbringen, dass die Testpersonen im „Zirbenzimmer“ von einem wesentlich erholsameren und intensiveren Schlaf profitierten. Außerdem wurden folgende weiteren positive Einflüsse festgestellt:

  • Reduzierte Herzfrequenz
  • Reduzierte Wetterfühligkeit
  • Stabiler Kreislauf trotz schwankendem Luftdruck
  • Tiefe, erholsame Schlafphase
  • Positiver Einfluss auf Schlafstörungen

Zirbenholz für den perfekten Schlaf

Aufgrund dieser Erkenntnisse ist das Zirbenholz für Schlafzimmermöbel unterschiedlichster Art die beste Wahl. Insbesondere Zirbenbetten sind wegen der positiven Eigenschaften der „gesunden“ Holzinhaltsstoffe sehr beliebt.

Der angenehme Duft der Holzart beruhigt, stimuliert und begünstigt ein optimales Schlafklima, das zu einem ausgewogenen Schlafrhythmus verhilft. Das verbesserte Raumklima sorgt zugleich dafür, dass man sich optimal von den Strapazen und der Hektik des Alltags erholen kann. So wird die Leistungsfähigkeit gesteigert und man kann sich am nächsten Morgen gestärkt den neuen Herausforderungen stellen.

Außerdem wichtig: Hochwertige Zirbenbetten und -möbel verzichten auf den Einsatz von Metall. Das macht sie nicht nur robuster und langlebiger, sondern vermeidet auch die kleinen Magnetfelder, die von metallischen Elementen ausgehen und den Schlaf beziehungsweise die Erholung beeinträchtigen können.

Die Zirbe beeindruckt durch ihre einzigartige Wirkung, die das Kieferngewächs auch außerhalb der freien Natur auf unseren Organismus hat. Der Kauf von Betten und Möbeln aus Zirbe lohnt sich, weil Sie bei gleicher Schlafdauer entspannter und erholter aufwachen und weil Wetterfühligkeit und Schlafstörungen gelindert und vorgebeugt wird.

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.